FIS

Spezialisiert auf Kunststofffenster für Baumärkte

Das 1990 gegründete FIS-Werk befindet sich in Schmölln, in der Nähe von Leipzig, Deutschland. FIS (Fenster Industrie Schmölln) wurde im Jahr 1990 gegründet. Fenster Industrie Schmölln ist einer der Nachfolger von Orwo-Plast, ein VEB Unternehmen, wie es damals die meisten Betriebe in der ehemaligen DDR waren. Das Werk spezialisierte sich auf die Verarbeitung von Kunststoffen. Bereits 1991 fertigt das FIS-Werk die ersten Kunststofffenster und beteiligt sich am Wiederaufbau in Ostdeutschland durch die Lieferung von PVC-Fenstern und -Türen für große Sanierungsprojekte in Berlin, Leipzig und Dresden.

Im Jahr 2001 tritt es der Atrya-Gruppe bei und nach vielen massiven Investitionen in die Modernisierung des Produktionswerkzeugs spezialisiert sich die Produktionsstätte, um führend in der Herstellung von Kunststoff-Fenstern und -Eingangstüren zu werden. Deshalb investiert das Werk in ein neues 1200 m² großes Bearbeitungszentrum zum Schneiden, Schweißen und Verputzen. Diese Übernahme wird zu einer Verbesserung der Produktivität und Produktvielfalt führen.  

Im Jahr 2020 produziert FIS etwa 1000 Fenster und Türen pro Tag. Ein Teil der Fenster wird in Baumärkten unter der Marke CLOSY verkauft, eine Referenz für einbaufertige Bauelemente, sowie für unsere Handelsmarke AMGO.